Universität Salzburg • Rudolfskai 42 • 5020 Salzburg • Tel: +43 662 8044 4180 • UniTV@sbg.ac.at

Sie befinden sich in der Rubrik:
:: vorträge > lehre > Gedenkveranstaltung Salzburger Bücherverbrennung 1938 : 2019

Gedenkveranstaltung Salzburger Bücherverbrennung 1938 : 2019

aktualisiert am 15.05.2019 um 16:36


Bild: Ludwig Laher
Ziel der Veranstaltung war nicht nur die Erinnerung an das historische Ereignis der größten Bücherverbrennung der Nationalsozialisten auf österreichischem Boden am 30. April 1938 auf dem Salzburger Residenzplatz, sondern vor allem eine Verbindung zur Gegenwart herzustellen.


Veranstalter: Initiative Freies Wort (Organisationskomitee: Albert Lichtblau, Karl Müller, Tomas Friedmann) sowie Salzburg Museum (Martin Hochleitner) und mit Unterstützung von: Universität Salzburg (Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte, Stefan Zweig Zentrum), Salzburger AutorInnen-Gruppe, KZ-Verband Salzburg, Friedensbüro Salzburg, Israelitische Kultusgemeinde Salzburg, Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, erinnern.at, Stolpersteine Salzburg und Katholische Aktion Salzburg.



Videos



Alle Videos dieses Beitrags nacheinander abspielen Alle Videos dieses Beitrags nacheinander abspielen


Dieses Video abspielen ZIVILCOURAGE GESTERN – HEUTE
Stefan Horvath und Anna Goldenberg im Gespräch mit Renata Schmidtkunz (ORF) und Heinz Patzelt (Generalsekretär von Amnesty International Österreich)
- Länge: 45:16

Dieses Video abspielen Rede Ludwig Laher
- Länge: 14:28

Dieses Video abspielen "S'brent" von Mordechaj Gebirtig, live aufgegriffen von Marie-Christine Klettner (Violine)
- Länge: 03:43



Kommentare



Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden
Nutzen Sie die Chance und seien Sie der/die erste, der seinen Kommentar abgibt!



Ihr Kommentar bitte

 



Welche Farbe hat der Buchstabe "n" im UniTV-Logo?