Universität Salzburg • Rudolfskai 42 • 5020 Salzburg • Tel: +43 662 8044 4180 • UniTV@sbg.ac.at

Sie befinden sich in der Rubrik:
:: vorträge > lehre > Internationale Tagung ''Massen sterben''

Internationale Tagung ''Massen sterben''

aktualisiert am 09.02.2021 um 09:39


Bild: Paul Mahringer, Bundesdenkmalamt Wien
Veranstaltet vom Programmbereich „Figurationen des Übergangs“ im Kooperationsschwerpunkt „Wissenschaft und Kunst“ der Paris-Lodron-Universität Salzburg und Universität Mozarteum fand die Tagung "Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive" im November 2019 statt.

Die Beiträge werden laufend ergänzt!


Die beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts stellen besondere Herausforderungen im Gedenken an den Tod dar. Die Erinnerung an die unvorstellbare Anzahl von Menschen, die in diesen beiden Kriegen ums Leben kamen, veränderte sich über Generationen hinweg.



Videos



Alle Videos dieses Beitrags nacheinander abspielen Alle Videos dieses Beitrags nacheinander abspielen


Dieses Video abspielen Martin Knoll
Grußwort der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg
- Länge: 00:04:11

Dieses Video abspielen Sigrid Brandt
Einführung in das Tagungsthema
- Länge: 00:28:52

Dieses Video abspielen Paul Mahringer, Bundesdenkmalamt Wien
Österreichische Gedenkorte des Zweiten Weltkriegs
- Länge: 00:29:17

Dieses Video abspielen Paul Mahringer, Bundesdenkmalamt Wien
Fragerunde
- Länge: 00:04:29

Dieses Video abspielen Philipp Neumann-Thein (Gedenkstätte Buchenwald)
Die Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald im Spannungsfeld des Nachkriegsjahrzehnts und der Neugestaltung nach 1991
- Länge: 00:47:10

Dieses Video abspielen Philipp Neumann-Thein, Gedenkstätte Buchenwald
Fragerunde
- Länge: 00:07:07